Weltfrauentag 2017 – We still can do it 

Ja da ist er wieder, dieser Weltfrauentag.  Direkt nach dem Tag der gesunden Ernährung und vor dem Popcornliebhaber Tag.  Ein Schelm, wer sich dabei etwas denkt..

Tage des… schießen ja wie Pilze aus dem Boden. Da ist es gar nicht so einfach, sich klar zu machen, dass dieser eine Tag dazwischen dann doch irgendwie ein bisschen wichtig ist.  Aber genau das ist er.

Denn wenn offener Sexismus wieder so offen zur Schau getragen werden darf wie von Trump und seinesgleichen, dann ist klar, dass wir noch viel mehr Weltfrauentage brauchen.
Wenn Männer grienend bei FB kommentieren, dass ab morgen ja wieder Weltmännerjahr ist, dann haben sie damit leider nur allzu Recht.
Und wenn Abgeordnete im europäischen Parlament skandieren, dass Frauen zurecht weniger Lohn bekämen, dann liebe Damen ist es höchste Zeit die Ärmel hochzukrempeln.

Wenn wir nicht zurück in die Welt unserer Großmütter wollen, und unsere Männer um Erlaubnis fragen wollen, ob wir überhaupt arbeiten dürfen und was wir denn mit dem Haushaltsgeld so anschaffen dürfen, dann dürfen wir uns jetzt nicht zurücklehnen und darüber diskutieren, welcher Feminismus der Richtige ist und ob es sowas denn heutzutage überhaupt noch braucht. Wer Frauen wieder hinter dem Herd sehen möchte, der hat allzu oft ein generelles Problem mit unserer heutigen Gesellschaftsordnung.

Jetzt liegt es an uns. Verteidigen wir unsere Werte. Stehen wir zusammen. Gemeinsam können wir das schaffen. Genau wie unsere Vorgängerinnen vor beinahe 100 Jahren.

Advertisements

Du magst mitreden?