Gastgebloggt: Wie arbeitet eigentlich eine Kinderbuchautorin?

Dieses Internet ist neben dem ganzen Quatsch, Schrägen und auch Blödem ja zum Glück auch ein echter Quell toller Menschen. Eine Frau, die ich hier kennen- und schätzen gelernt habe, ist die wunderbare Sandra Schindler.

30708066_10155091254016511_164357811323535360_n
Bild: Ruth Frobeen

Sandra ist nicht nur eine sehr umtriebige Bloggerin, die wahnsinnig früh aufsteht. Nein, sie hat auch etwas zu erzählen. Unter anderem über ihren Beruf, denn sie verdient ihr Geld mit dem Schreiben von Kinderbüchern. Ihr neuestes Buch ist Flim Pinguin, ein einfühlsames Buch über die Eingewöhnung in den Kindergarten. Davor hat sie den Kleinen Milchvampir veröffentlicht. Dieser beschäftigt sich mit dem Abstillen von langzeitgestillten Kindern. Jetzt gerade arbeitet Sandra an einem Jugendroman.Für den Blog Schreiben als Beruf, den ich euch dringend ans Herz legen möchte, wenn auch ihr euer Geld in irgendeiner Art mit Schreiben verdienen möchtet, durfte ich Sandra interviewen.

Dort erzählt sie mir, was für sie ein gutes Kinderbuch ausmacht; wie es ist, für eine sehr junge Zielgruppe zu schreiben und welche Tipps sie für Schreibneulinge parat hat.

Reinschauen lohnt sich. Hier gehts zum Interview.

Mit Klick auf die Bilder gelangt ihr über Affiliate Links zu Sandras Büchern. Ich nutzte Affiliate Links, um die Kosten für diese Seite zu refinanzieren. Also bei Interesse klickt euch gerne von hier nach drüben. 🙂

 

One thought on “Gastgebloggt: Wie arbeitet eigentlich eine Kinderbuchautorin?

  1. Awwww. Danke schön für die Erwähnung. Freu mich sehr!

    Übrigens ne total coole Idee, in einem Minibeitrag auf was Größeres anderswo hinzuweisen. Auch wenn ich alles Mögliche auf allen Kanälen teile, ist mir die Idee noch nie gekommen. Wieder was gelernt – wird bestimmt bald angewendet. 😉

Leave a Reply