Ich sitze auf dem Sofa. Scrolle.
Nachrichten, Headlines, Inzidenzen, Maßnahmen, Verbote, Beschränkungen.
Der Kopf will das alles nicht mehr wahrnehmen.
Die Hände wollen nicht mehr still stehen.
Es. gibt. nichts. zu. tun.
Ich warte. Und warte.
Das längste Wartezimmer der Welt.
Mit allen Menschen gleichzeitig.

Spazieren bis der Arzt kommt. Immer das gleiche. Und trotzdem ein Kraftort.

Wann darf ich endlich raus?
Wann bin ich wieder an der Reihe? Und wohin mit der Energie?
Ablenken. Bewegen. Sport machen. Rennen.
Stricken. Nähen. Dinge machen.
Geschichten. Lesen. Gucken. Ausdenken. Spielen. Lachen.
Und doch der Blick aufs Handy.

Wann ist es soweit? Wann ist das alles vorbei?
Wie nervig kann eigentlich aushalten sein?
Und was verspreche ich mir davon?

Was soll denn kommen in der Welt danach?
Was soll passieren?
Was darf bleiben?
Was dann?

Im Moment bleibt uns nur Gegenwartsbewältigung.
Nur von außen drauf schauen.
Nur versuchen, irgendwie dadurch zu kommen.
Kraft schöpfen.
Kraft geben.
Kraft sammeln. Für alles, was noch kommt.

Anderen eine Stimme geben. Wenn es geht.
Meine Stimme schonen, wann immer es geht.

Wie wir wohl alle später auf diese Zeit schauen werden?
Schon jetzt denke ich nur noch in davor und danach.

Jan 2021 – XXX Sonja

2 Comments

  1. Hm, aber nur noch an das Davor und das Danach zu denken, macht es nur noch schwerer. „Ausdenken“ finde ich eine gute Idee. Ein eigenes Projekt vielleicht? Eines was sich im kleinen Rahmen verwirklichen lässt und doch viel Aufmerksamkeit verlangt.
    Ich wünsche eine angenehm ausgefüllte Zeit. Liebe Grüße…

  2. Bin sehr demütig geworden durch diese Zeit. Im Gegensatz zu Deutschland hatten wir zwei Mal nen harten lockdown hier in Portugal. Also nen “echten”, nich so Pillepalle Kram. Wir sind von Januar bis April zu viert wie die Tiger ums Haus geschlichen zum Luftschnappen, haben einen 9. und einen 40. Geburtstag ausgesessen und wurden widererwarten ganz kreativ beschenkt mit Straßengrafitti, ,Ständchen, Seilzug mit Körbchen vom Balkon und einem UberEatsMann der uns Verwirrten, Mengen vom Lieblingseis überreichte. War fast besser als ein “normaler” Geburtstag unter der Woche. Not macht dann doch erfinderisch.

    Drei Monate Indoor sind einfach lang, keine Frage. Wir hatten Glück mit dem Onlineschooling und unserem großen Kind was nochmal ziemlich selbständig wurde
    in dieser Zeit und auch Bock auf Fernunterricht hatte, weil er cool war. Das andere Kind fand online doof, zu klein, also mussten wir ran. Bzw. die Maus von Sendung mit der Maus. Das Kind ist jetzt leider doch mediengeiler, als uns lieb ist. Aber manchmal, wenn die Nerven blank liegen, ist die Maus, Michel aus Lönneberga oder my little Pony 🙄 der entspanntere Pädagoge als ich und dann isses so.

    Hier war allerdings absehbar dass die Leute zusammenhalten. Die Mehrheit war geschockt von den Zahlen und von den Zuständen in Krankenhäusern und Altersheimen. Hier ist Familie so wichtig, daher gab es für nahezu alle einen Grund nicht an sich selbst zu denken, das liegt den Portugiesen auch eh irgendwie fern.
    Ich freue mich so abartig über kleine Sachen. Nen Kaffe trinken in Freiheit ist Achterbahnfahren, jemanden umarmen die Fette Party. Höher, schneller, weiter erstmal auf Eis gelegt in vielen Bereichen. So im Nachhinein eine Art Reset. Gehe gleich in die Sonne einen Kaffe trinken und freu mich. Demut.
    (Verstehe aber vollkommen den Frust vom Spagat zwischen arbeiten und Kinderbetreuung und die Notlage von Kindern die häuslicher Gewalt ausgesetzt sind, Gastronomie…whatever. Aber wenn alle mal mitmachen würden, könnte es allen längst wieder gut gehen. Es wollen doch eigentlich auch alle das gleiche, Freiheit, besonders die “Quersteller”, aber Opfer für andere bringen geht übers EGO und mit dieser Einstellung verhindern sie genau das was sie tagtäglich bejammern.)

Leave a Reply to Oena Cancel reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s